Steinheid

Steinheid
Porzellanskulptur „Bettelweib und Kind“ aus Limbach, um 1785

Steinheid ist eine Gemeinde in Thüringen im Landkreis Sonneberg.
Der staatlich anerkannte Erholungsort Steinheid liegt auf dem Kamm des Thüringer Schiefergebirges, unmittelbar am Rennsteig. Der Ort liegt halbmondförmig über dem Tal der Grümpen. Mit 820 Metern Höhe ist Steinheid der höchstgelegene Ort Thüringens. Der höchste Berg der Umgebung sowie des Thüringer Schiefergebirges ist das 868 Meter hohe Kieferle, ca. 500 Meter östlich des Ortes.

1362 wurde der Ort erstmals als „die steynerne Heyde“ in einem Lehnsbrief des Markgrafen von Meißen urkundlich erwähnt. Einst wurde dort insbesondere der Goldbergbau betrieben. 1530 wurde Steinheid zur freien Bergstadt erhoben. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Grubenwesen der Stadt mit einstmals 51 Zechen völlig zerstört. Danach waren Glasbläserei und Schachtelmacherei, als zuliefernde Gewerbe für den Olitätenhandel, wichtige Erwerbszweige. Bis 1920 gehörte Steinheid zu Sachsen-Meiningen.

Der 1732 in Alsbach geborene Gotthelf Greiner aus der Lauschaer Glasmacherfamilie Greiner erfand unabhängig von Johann Friedrich Böttger und in einer etwas abgewandelten chemischen Zusammensetzung in jahrelanger Forschungsarbeit noch einmal das Porzellan und wandelte seine Glashütte im Ortsteil Limbach in die erste Thüringer Porzellanfabrik um. 1764 beteiligte er sich an der Gründung der Porzellanmanufaktur in Wallendorf. Bei dem Glücksthaler Glasmeister Johann Georg Greiner verbesserte der schwarzburger Theologe Georg Heinrich Macheleid 1757 die Technologie. Aus seiner Entwicklung ging 1760 die Porzellanfabrik Sitzendorf-Volkstedt hervor. Johann Friedrich Greiner wurde 1783 zum Mitbegründer der Manufaktur in Rauenstein und kaufte 1817 das alte Hüttenwerk in Hüttensteinach, um es in eine Porzellanfabrik umzuwandeln.

Zu DDR-Zeiten wurde insbesondere Christbaumschmuck produziert.

  • Quelle: Wikipedia
  • 5 Gedanken zu „Steinheid

    1. Eveline

      Da könnten wir eine vor-Ort-Besichtigung machen wenn wir mal die Katinka heimsuchen 🙂

      Habt einen wunderschönen SONNtag!!!
      Huggels, Eveline

      Antworten
    2. katinka

      Wie … was … wannn taucht ihr hier auf bei mir????
      Vorher mal noch schnell anbauen muss ..ach herrje …!
      Planen hier einfach so um mich drumherum geradewegs auf mich zu!!!!!

      Der schönste und echteste Christbaumschmuck (mundgeblasenes Glas) wird immernoch in Thüringen produziert, in Lauscha allerdings.

      ganz liebe Grüße 😀
      katinka

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.