Teufelstisch

Vielen Dank, liebe Uta für diesen Pfälzerwälder Steinwurf 😉

Teufelstisch in der Pfalz
Buntsandsteinmonolith

Der Teufelstisch bei Hinterweidenthal ist eine markante Felsformation im Wasgau, dem Südteil des Pfälzerwaldes (Bundesland Rheinland-Pfalz). Als die Pfalz nach dem Zweiten Weltkrieg zur Französischen Besatzungszone gehörte, war der Teufelstisch auf einer rheinland-pfälzischen Briefmarke abgebildet.
Der Fels liegt auf einem Bergrücken südlich der Bundesstraße 10 und westlich der Gemeinde Hinterweidenthal, von der aus er nach wenigen Minuten Fußweg erreichbar ist. Hierfür ist an der Ampel des Weilers Kaltenbach von der B 10 in Richtung Dahn auf die B 427 abzubiegen und im sogleich beginnenden Ort Hinterweidenthal der Beschilderung zu folgen. Der Fußweg beginnt direkt an einem Parkplatz, an dem sich auch ein Abenteuerspielplatz und zwei Gaststätten befinden.

Nachts wird der Fels von der Nordseite her so beleuchtet, dass er von der B 10 aus zu sehen ist.

Beim Teufelstisch handelt sich um einen Buntsandsteinfelsen, der an einen einbeinigen Tisch erinnert. Durch Erosion wurden die ihn umgebenden weicheren Oberflächenbestandteile abgetragen, während der harte Felskern stehen blieb. Gerade im Dahner Felsenland, wie die südlich angrenzende Region genannt wird, sind derart auffällig geformte Felsen recht häufig.

Seit dem 19. Jahrhundert wuchs auf ihm eine große Kiefer, die ein beliebtes Fotomotiv war; 1999 fiel sie einem Hagelgewitter zum Opfer; eine jüngere und kleinere Kiefer steht noch.

Die örtliche Sage von der Entstehung erzählte der Pfälzer Mundart- und Heimatdichter Johann Martin Jäger alias „Fritz Claus“ (1853-1923) in einem Gedicht. Hier bei Wikipedia nachzulesen.

  • Quelle: Wikipedia
  • 6 Gedanken zu „Teufelstisch

    1. Kerstin

      Das schaut schon sagenhaft aus!! Was die Natur alles so hervorzubringen vermag!
      Wünsch Dir ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Antworten
    2. Ocean

      Hallo liebe Helga 🙂

      das sieht ja stark aus .. und beleuchtet, nachts – das muß ein toller Anblick sein!

      Wenn ich mir deine Einträge immer so durchlese – krieg ich Lust auf eine Tour quer durch Deutschland bzw. Österreich .. so viele sehenswerte Orte, auf die ich so nie kommen würde 🙂 mal ein Dankeschön an dich für die vielen Inspirationen 🙂

      ich wünsch dir ein wunderschönes Wochenende 🙂

      ganz liebe Grüße an dich,
      Ocean

      Antworten
    3. Elke

      Boah – das sieht schon toll aus. Solche Gebilde habe ich bislang nur auf Korsika gesehen (in den USA war ich noch nicht, da wird es solche Steinformationen bestimmt auch geben). Man will kaum glauben, dass das halten kann.
      Herzliche Grüße
      Elke

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.