Mårup Kirke

Die Kirche aus dem 13. Jahrhundert stand vor 100 Jahren etwa 300 Meter hinter der Küstenlinie.
Mårup Kirke
Foto © helga-ingo.de
Wind und Wetter nagen an der Küste, der Kirche und dem Friedhof.
Mårup Kirke
Foto © helga-ingo.de
Die Kirche mußte abgetragen werden.
Mårup Kirke
Foto © helga-ingo.de
Wie lange kann man wohl noch durch die Friedhofsreste gehen?
Mårup Kirke
Foto © helga-ingo.de
Der Blick zurück auf Rubjerg Fyr.
Mårup Kirke
Foto © helga-ingo.de
Mårup Kirke bei Wikipedia

4 Gedanken zu „Mårup Kirke

  1. Taudi

    Da hat die Natur mal wieder kräftig zugeschlagen. Aber es ist trotzdem ein besinnlicher Ort mit all den alten Steinen.

    Viele Grüße
    Traudi

    Antworten
  2. do

    Das ist wohl das Schicksal der Westküstengebiete. Da nagen die Westwinde und die Wellen schlagen kräftig und hoch. Schön sind sie aber ganz besonders, diese Felsküsten.
    Herzlich, do

    Antworten
  3. minibar

    Oh weh, die Kirche muß abgetragen werden, Das ist ein seltenes Unterfangen, denke ich.
    Da ist Logistik gefragt.
    Immerhin konntet ihr sie noch erleben und den Friedhof auch.

    Nebenbei: dein Schneeherz hatte ich am letzten Montag als Montagsherz gezeigt.
    Natürlich habe ich dich auch erwähnt, nochmal Danke dafür.
    Es ist super angekommen.
    deine Bärbel

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.