K wie Kramer

Geographie ABC von Quizzy Alphabetisches aus dem Werdenfelser Land

♥♥♥ Endlich darf ich Euch meinen Lieblingsberg vorstellen ♥♥♥

Bald wird er wieder so aussehen und ich finde, das steht ihm richtig gut 🙂

Kramer
Foto © helga-ingo.de

Jeden Morgen geht mein erster Blick aus dem Bad zu ihm…
Zweimal hab‘ ich mich ins Gipfelbuch eingetragen, aber auch schon nach einer Dreiviertelstunde Aufstieg kann man es sich auf dem Grasberg in der St. Martinshütte gut gehen lassen. Im Winter nimmt man seinen Schlitten mit und rodelt nach einer Brotzeit und einem Schnapserl oder Glühwein oder Jagertee am besten bei Vollmond die lange genussvolle Abfahrt ins Tal.

Kramer
Foto © helga-ingo.de

Die Aussicht vom Grasberg ist schon ganz wundervoll, dann kann man weitergehen zur Eisernen Kanzel, einer Aussichtkanzel, von der man sich nur schwer wieder losreissen kann. Wer dann auch noch zum Gipfel des Kramers (1.985 m) aufsteigt, dem liegt wirklich atemberaubend alles zu Füßen und auf Augenhöhe was der Herrgott an Schönheit in unserem Werdenfelser Land erschaffen hat.
Wenn ich Euch jetzt noch erzählen würde, wie man wieder runtergeht und wo man einkehrt, dann käm ich ja aus dem Schwärmen nicht mehr raus…. ♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Mir tut es in der Seele weh, dass meinem Kramer seit ein paar Monaten in die Füße gebohrt wird, um ein Tunnel (ich sag‘ „Tunell“) für eine Ortsumgehungsstraße zu bauen.

9 Gedanken zu „K wie Kramer

  1. Quizzy

    Liebe Helga,
    deiner wunderschönen Beschreibung kann ich nur aus vollem Herzen zustimmen! Für die „Fuß- bzw. Höhenkranken“ möchte ich aber nich hinzufügen, dass es den phantastischen Kramer-Plateauweg gibt, den man bequem mit dem Auto erreichen kann. Wenn man am der Almhütte
    parkt, kann man sich dort nach einer genussvollen Wanderung ohne große Höhenunterschiede aber herrlicher Aussicht die wundervollem Windbeutel schmecken lassen!
    Du warst ja bei unserem Ausflug dorthin noch in „Aethalia“, sonst wär ich schon auf ein Haferl Kaffee bei dir vorbeigekommen!
    Liebe Grüße
    Renate

    Antworten
  2. Elke

    Ein schöner Anblick und ich hatte vorher noch nie von einem Berg namens „Kramer“ gehört. Und warum wird gebohrt? Vermutlich eine neue Autostraße …
    Lieben Gruß
    Elke

    Antworten
  3. Marianne

    Kramer…wenn ich das meiner Bekannten zeige, dann würde sie sich wundern 😀

    Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße

    Marianne 😉

    Antworten
  4. Waldameise

    Liebe Helga,

    ich seh schon, da reichen drei Leben nicht aus, wenn ich das alles noch anschauen will. Danke für die schönen Fotos und Informationen. Klingt total einladend, wie du es beschrieben hast.

    Ich grüß dich lieb und wünsch dir ein schönes Wochenende, Andrea

    Antworten
  5. Traudi

    Liebe Helga,
    einen solchen Lieblingsberg hätte ich auch gerne.
    Diese Gegend, in der du wohnst, ist wunderschön, vor allem in den herbstlichen Farben.

    Liebe Grüße
    Traudi

    Antworten
  6. Angelika

    Hallo Helga,

    sooooo scheeeee is bei uns! – Und do samma dahoam!!

    Du hast mal wieder ganz schöne Bilder eingestellt- Vielen Dank fürs Zeigen!!

    LG
    aus der Nachbarschaft

    Antworten
  7. Anja

    Ja, der Kramer ist auch unser Lieblingsberg. Nicht so überlaufen, weil er keine Bergbahn hat. Aber man sollte vor dem Auf- und Abstieg schon ein paar Berge in den Beinen haben, denn der Abstieg über das Geröllfeld bis zur Alm ist müßig und der weitere Abstieg seeehr lang. Daher verbinde ich mit unserer letzten Kramertour langanhaltenden Muskelkater. Mit dem Schlitten bin ich da noch nie hinunter, von wo aus musst Du mir irgendwann mal noch erklären…
    Liebe Grüße
    Anja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.