H wie Höllentalklamm

Geographie ABC von Quizzy Alphabetisches aus dem Werdenfelser Land

Heute lade ich Euch ein zu einer absoluten Lieblingstour. Wir starten in Hammersbach, einem Ortsteil von Grainau, und steigen am rauschenden Hammersbach entlang hinauf zur Höllentalklammeingangshütte.

durch die Höllentalklamm zur Höllentalangerhütte
Foto © helga-ingo.de

Dann genießen wir den mehr oder weniger feuchten Aufstieg durch die Höllentalklamm. Im Frühjahr kann es noch recht kühl sein, wenn in der Klamm noch große Massen Schnee und Eis liegen.

durch die Höllentalklamm zur Höllentalangerhütte
Foto © helga-ingo.de

Mit großem Aufwand wurde hier ein Weg geschaffen, der über in den Stein gehauene Stufen, durch tropfende Tunnels und über Brücken führt. Die Brücken und Holzstege werden vor dem Winter ab- und im Frühling wieder aufgebaut, denn sie würden der Kraft des Wassers mit Eis und Schnee nicht standhalten können.
An Ende der Klamm kann man noch Reste der Bergwerksanlagen zum Molybdän-Abbau sehen.

durch die Höllentalklamm zur Höllentalangerhütte
Foto © helga-ingo.de

An der Höllentalangerhütte haben wir uns dann eine Brotzeit und vor allem ein großes Radler verdient. Wer die Höllentalangerhütte noch so erleben will, muss sich beeilen, denn sie wird demnächst abgerissen und durch einen Neubau ersetzt 🙁 Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein ähnlich sympathisches Gebäude wird.

durch die Höllentalklamm zur Höllentalangerhütte
Foto © helga-ingo.de

Frisch gestärkt können wir den Ausblick auf den Talschluß des Höllentalangers und die herrliche Bergwelt genießen.
Wir staunen auf dem Rückweg durch die Höllentalklamm nochmal wie Kinder und fast ehrfürchtig, wie schön es hier ist!

Unbedingt hier noch schauen und lesen!

und hier: Im Höllental des Zugspitzmassiv

13 Gedanken zu „H wie Höllentalklamm

  1. Traudi

    Solche gewaltige Schluchten beeindrucken mich sehr. Und bei den heute zu erwarteten hohen Temperaturen wünsche ich mich dahin.

    Viele liebe Grűße
    Traudi

    Antworten
  2. minibar

    Meine Eltern waren oft in Österreich und Bayern. Sie haben so einige Klamms durchwandert. Aber an Namen kann ich mich im Moment nicht erinnern.
    Diese Höllentalklamm ist ja ein wundervolles, beeindruckendes Erlebnis, und eine echte Herausforderung.
    Dass sie die Treppen im Herbst abbauen, ist ja eine enorme Arbeit, denke ich. Und sie im Frühling wieder sicher zu installieren.
    Eine superschönes H

    Antworten
  3. Gabriela

    Wahrhaft beeindruckend!
    Doch mir reicht der wieder sanft gewordener Bach an meiner Seite 😉

    Gern aber wander ich bildlich mit euch mit 🙂

    Höllisch liebe Grüße von Gabriela

    Antworten
  4. Helga

    Schön, dass Du wieder da bist,
    und Dein bayrisches H ist wunderbar, nur mit einem Vierbeiner nicht zu empfehlen. Da wäre ich jetzt gerne wieder.
    Liebe Grüße
    Helga

    Antworten
  5. Kerstin

    Schön wieder von Dir zu lesen!!

    Ein grandioses H!! Und eine Idee für die nächsten Wochen – ich war lange nicht dort, aber es ist in der Tat traumhaft schön dort!!
    Überall wird neu gebaut – bloß dass mir diese Neubauten bei weitem nicht gefallen 🙁 Das ist halt meine nostalgische Seele 😉

    Ganz liebe Grü´ße
    Kerstin

    Antworten
  6. Waldameise

    Oh, liebe Helga,

    welch toller Reisetipp. Das muss ich mir gleich vormerken. Ich liebe Schluchten, kenne auch schon viele, aber von der Höllentalklamm höre ich zum ersten Mal. Die ist sehr beeindruckend, hab mir die Fotos angesehen … wow. Vorgemerkt.

    Liebe Grüße,
    Andrea

    Antworten
  7. Ocean

    Liebe Helga ..genau DIE Tour haben wir vor ..hmm, ca 10 Jahren gemacht! es war traumhaft! und die schöne Hütte soll abgerissen werden ..wie schade. Sie hat so ein uriges Flair.

    Die Höllentalklamm ist wirklich toll ..überhaupt mag ich „Klamms“ (ist das die Mehrzahl?) sehr..wir waren auch schon durch die Breitachklamm und die Partnachklamm.

    Ganz liebe Grüße an dich, Ocean

    Antworten
  8. Elke

    Ein Wahnsinns – „H“, liebe Helga. Ich bin von den Bildern der Klamm sehr beeindruckt. Als Kind habe ich solche Eindrücke zusammen mit meinen Eltern erlebt, aber ich bin nie der Alpenfan geworden. Mich hat’s immer ans Meer gezogen. Aber toll sieht das schon aus.
    Lieben Gruß
    Elke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.